Logo

Cartoons



Behinderungen


… sollten kein Grund sein, einen Menschen, Elfen, Zwergen oder Ork auszugrenzen!

Wie auch im wirklichen Leben, so sollte sich auch eine Heldengruppe, die mit einem behinderten Mitglied reist, bemühen die Stärken ihres Kameraden zu fördern und ihn vorteilhaft in die Gemeinschaft integrieren!

Schließlich ist es kein Geheimnis das Blinde gut hören, Schwache starke Sprüche klopfen oder Stumme selbst unter härtester Folter kein Sterbenswörtchen preisgeben!

Gerade im Rollenspiel sind es doch die behinderten Helden, die von Anfang an große Vorteile und viel Talent auf anderen Gebieten mitbringen.

Ausgeklügelte Vor- & Nachteilsysteme machen es möglich!

Da schaut ein kerngesunder Held in den besten Jahren schon mal neidisch auf das Charakterblatt seines einarmigen und taubstummen Gefährten mit dem lahmen Bein und wundert sich wie dieser in Stufe 1 einen dermaßen hohen Schwertkampfwert erreichen konnte …

Machen wir uns darüber einmal ein paar Gedanken,
denn auch das gehört zum Rollenspiel !?!
Kommentare
Du musst angemeldet sein um Kommentare zu schreiben
oder eine Bewertung abgeben zu können!
Jetzt anmelden

Es sind noch keine Bewertungen abgegeben worden.

Adeptus Vero von Punin schrieb am 10.01.2008 um 22:37 Uhr
Zwerg mit Goldallergie kann cool sein (kommt auf den Spieler an), einarmiger Veteran-Söldner kann man auch machen, der kann dann halt aber eben nicht mehr vernünftig kämpfen, gibt aber vielleicht einen guten Lehrer ab.
Yagur schrieb am 06.09.2007 um 11:48 Uhr
Also Behinderungen können zum Spiel beitragen. Denn durch Sie wird der Charakter ein weiteres mal individualisiert! Aber Erfahrungsgemäß kommen sie nur zum Einsatz um andere Talente zu puschen! Deswegen sage ich als SL meistens NEIN!
Gizur schrieb am 04.08.2007 um 15:51 Uhr
Naja, ich denke, da muss man abwägen, wieviel den Chrakter profiliert und wieviel nur dazu da ist, um anderweitig hohe Werte zu haben. Und dabei gibt es halt dann auch ein zuviel, wo ein Spielleiter sich nicht scheuen sollte, Nein zu sagen.
Urobe schrieb am 03.08.2007 um 23:11 Uhr
Manchmal ist ein stummer Barde sehr wünschenswert, vor allem wenn der Gute mal wieder seine Probe total versemmelt hat. Die Idee mit der Goldallergie hat echt was.
Auf jeden Fall ist eine schwerwiegende Entscheidung wenn man sich zu einer Behinderung durchringt. Da muss man viel ins Spiel investieren. Allerdings wird auch so ein Held wohl viel besser im Gedächtnis bleiben als der x-te 0815-Krieger.
Klar Teddy, wir sind hier doch alle Freunde, lass es raus was Dich quält.
SPERRFEUEROPFER schrieb am 03.08.2007 um 21:31 Uhr
lustig ist doch auch ein zwerg mit ner goldalergie...

8 Kommentare:
Seite: 1 2