Logo

Cartoons



Magier


...sind im Rollenspiel diejenigen Charaktere, die aus jeder Situation einen Ausweg finden!

Nehmen wir zwei normale Spielsituationen als Beispiele:

1.

Man stelle sich vor, die Heldengruppe ist, nach der Vernichtung des bösen Schwarzmagiers auf der Flucht, da der ganze Turm in dem sie sich derzeit befinden zusammen zu stürzen droht. Nachdem der Krieger sich, bei dem Versuch die verschlossene Eingangstür aufzurammen, schon die Schulter ausgehängt hat, und dem Dieb auch schon der dritte Dietrich in dem komplizierten Schließmechanismus der Tür abgebrochen ist, bleiben dem Überlebenstrieb gesteuerten Magus noch einige weitere Möglichkeiten offen. Zum einen könnte er die ganze Gruppe retten, indem er die schwere Eigentür mit einem Feuerzauber in ein Häufchen Asche verwandelt, oder einfach mittels eines "Foramen Foraminor" das Schloss öffnet. Will der Magier jedoch nur seine eigene Haut retten (oder beherrscht die oben genannten Zauber nicht), gibt es immer noch die Möglichkeit einfach durch die Wand zu gehen, als Nebelgestallt unter der Türritze durchzukriechen, oder man teleportiert sich einfach nach draußen.

2.

Auch beliebt ist die Situation, dass alle Helden aufgefordert werden ihre Waffen abzugeben. Der findige Magier hat hier immer noch die Möglichkeit seinen, in der Zwischenzeit doch so ans Herz gewachsenen Magierstab einfach in ein Seil zu verwandeln und im Rucksack verschwinden zu lassen.

Aber was soll man machen? ...
... das ist Rollenspiel !
Kommentare
Du musst angemeldet sein um Kommentare zu schreiben
oder eine Bewertung abgeben zu können!
Jetzt anmelden

Es sind noch keine Bewertungen abgegeben worden.

Dhorannis schrieb am 20.10.2015 um 23:56 Uhr
Ich muss zugeben, bei DSA sind mir Zauberer zu overpowered. Aber ich bin als Midgard-Spieler da auch eher ein Low-Fantasy-RPG gewöhnt.
Bei Midgard zaubert man erst einmal mit Ausdauer. Das kann man unter anderen auch dadurch verlieren, dass man angegriffen wird. Außerdem hat man gegen jeden Zauber die Chance, zu widerstehen, anstatt einen starren Resistenzwert zu haben, der quasi immer überwunden wird.
Natürlich gibt es auch hier Feuerbälle, Blitze, etc. Zauber, deren Potential ernsthaft über die Möglichkeiten der Kämpfer hinausgeht, brauchen entweder lange Vorbereitung oder sehr viel Ausdauer. Dazu kommt, dass Zauber, die extreme Möglichkeiten eröffnen, immer nur auf den Zauberer selbst wirken. Der Zauberer fliegt also immer alleine, geht alleine durch Wände, wird alleine unsichtbar.
Goreas schrieb am 06.11.2009 um 19:04 Uhr
Pff bei uns sind die Magier eher, hmm feuerball gegnergruppe tot, ich finde zumindest unsere magier nehmen uns in vielen situationen den spaß... und wenn man mal weg muss vrzieht er sich alleine, die anderen mit zu nehmen wäre ja zu teuer und anstrengend
mfg
Sajut schrieb am 16.07.2009 um 12:37 Uhr
Nicht nur Magier sind Multifunktionswerkzeuge, nicht umsonst hat der Elf in unserer Gruppe den Spitznamen "Schweizer Taschenelf"
Sylpian schrieb am 21.09.2008 um 18:24 Uhr
och, bei uns is da snich so das problem: unser magier kriegt nämlich, trotz seiner mittlerweile fast epischen kräften, nix hin... er schafft es nur seine zauber zu packen, wenn uns das in totale schwierigkeiten bringt... nennt man bei uns in de rgruppe dann saldurin-komplex (saldurin is unser magier^^)
kriegstmichnichhupfdiwupf schrieb am 25.08.2007 um 13:54 Uhr
zum thema waffen abgeben: aber ihr könnt doch einem armen alten mann nicht seinen gehstock wegnehmen?

8 Kommentare:
Seite: 1 2