Logo

Cartoons



Auren


Ein scharfes Schwert, ein starker Schild und sein fester Glaube machen den Paladin zu einem ernst zu nehmenden Gegner für jeden Untoten, Dämonen und Andersgläubigen.

Seine bloße Präsenz verleiht seinen Mitstreitern Mut und Kraft ihm überall hin zu folgen…
Überall hin? - Naja, das kommt darauf an was für eine Aura den göttlichen Streiter gerade umgibt.
Von der Mut spendenden Aura der göttlichen Stärke, über die Licht spendende Aura des heiligen Lichts bis hin zur Kraft spendenden Aura des gesegneten Lebens ist theoretisch alles möglich.
Doch bringen solche Auren und nett anzusehenden Lichteffekte auch ihre Nachteile mit sich!
So ist es sehr schwierig sich mit der hellen Aura der erhabenen Mittagssonne durch ein nächtliches Orklager zu schleichen.
Auch die klangvolle Aura der ehrwürdigen Choräle der heiligen göttlichen Kirche sollte man zur Schlafenszeit besser auf Zimmerlautstärke herunterfahren, sofern man nicht hochkant aus der Gaststätte geworfen werden will …

Machen wir uns darüber einmal Gedanken,
denn auch das gehört zum Rollenspiel !?!
Kommentare
Du musst angemeldet sein um Kommentare zu schreiben
oder eine Bewertung abgeben zu können!
Jetzt anmelden

Es sind noch keine Bewertungen abgegeben worden.

Lofantyr schrieb am 11.02.2010 um 18:44 Uhr
Naja, mit der Aura des Paladin ist es auch nicht so weit her...unser "Paladin" etwa hat keine Angst damit, Leute heimtückisch niederzumachen...
Brandosch schrieb am 06.12.2008 um 19:16 Uhr
Nach einem Langen kampf oder Marsch braucht man kein Paladin zu sein um eine Aura zu haben.
Bei jedem Char erhalten ist die Aura des dünstigen Gestangs.
(Ich weiß der Spruch ist nicht besonders, aber hier stand zu lange einfach garnichts ;-)

2 Kommentare:
Seite: 1