Logo

Cartoons



Regellücken


...Schlupflöcher oder gar Unausgewogenheiten gab es, gibt es und wird es immer in Rollenspielsystemen geben.

Je schöner und komplexer die Welt beschrieben ist,

je mehr Möglichkeiten zur Individualisierung eines Charakters dem Spieler an die Hand gegeben werden,

je umfangreicher das Kampf- und/oder Magiesystem ausgebaut ist,

desto höher ist leider die Wahrscheinlichkeit das findige Spieler Mittel und Wege finden ihren Helden einen kleinen Bonus an den Regeln vorbei zu verpassen.

Machen wir uns einmal Gedanken darüber, ...
... denn auch das gehört zum Rollenspiel !?!
Kommentare
Du musst angemeldet sein um Kommentare zu schreiben
oder eine Bewertung abgeben zu können!
Jetzt anmelden

Es sind noch keine Bewertungen abgegeben worden.

Defgir Zawa schrieb am 03.03.2017 um 04:24 Uhr
Da hatten wir so ein Genie... Hat uns keinen Spaß gemacht mit dem.
Wir haben wegen dem den Vorteil BGB sperren müssen, weil er uns mit Sachen ankam wie eine thorwalsche im Mittelreich aufgewachsene Rondrageweihte Ex-Gladiatorin aus Fasar (Mit Liebling der Gottheit Rondra).

Oder Myranor lädt ja dazu ein, neue Rassen zu erstellen, was an sich ok ist, habe da auch den Ravulus erschaffen, magisch begabte Rabenmenschen mit einem Moralkodex über Rationalität. Jener Spieler hatte drei Figuren: Eine Halb-Tigrah, halb-Amauna (sprich eine an sich schon heftige Rasse mit zusätzlichen Sprunggelenken), einen Wolfsmenschen (an sich in Ordnung zugegeben) und eine Kitsune-Rasse mit einer overpowerten Repräsentation.

Aber DSA ist ein schön komplexes Regelsystem, das einen individuellen Charakter erlaubt, und da muss man keine Monster machen. Nur die Leute, die gerne Regellücken nutzen, vermiesen sowas natürlich.
Torlok der Rote schrieb am 23.05.2011 um 02:59 Uhr
DSA war anfangs ok, aber inzwischen sind Spielwelt und Regeln viel zu überladen. Seit 20 J. spiele ich ein anderes RSP mit nur einem Grundgerüst an Regeln. Den Rest entscheide ich als SL, wobei ich auf die Spieler eingehe. Wenn die Spieler sich erstmal darauf eingelassen haben (und dem SL vertrauen können, dass er nicht GEGEN sie, sondern MIT ihnen spielt), bleibt viel mehr Zeit fürs und Spaß am Spiel, als wenn man sie mit Regeldiskussionen verplempert! Also, Faustregel: Der SL hat das Sagen!
Shasanya schrieb am 15.05.2011 um 14:06 Uhr
So weit scheinen wir bei unserer Meinung über DSA ja gar nicht auseinander zu sein. Manchmal sind 500 Zeichen halt doch etwas kurz für eine Erklärung.
Meine Bemerkung über die Unhöflichkeit war übrigens eine Anspielung auf ein erspieltes Erlebnis, ich konnte es mir nur nicht ganz verkneifen. Meine Entschuldigung dafür.
Shasanya schrieb am 15.05.2011 um 14:02 Uhr
Werter Adeptus, danke für die Antwort, jetzt verstehe ich wirklich besser. Zugegeben, diese Unstimmigkeiten gibt es, mir fallen sie nur meist nicht auf, weil ich einen blinden Fleck bei Tabellen und Zahlen habe und unser SL es meist auch so anpaßt, dass es in sich stimmt. Um bei Eurem Beispiel zu bleiben: Wenn für ihn Nostria und Andergast Wildnis sind, dann gibt es kein Kaff jeden halben Tagesmarsch und die Karte wird angepaßt. Solche Dinge gehen bei den Preisen noch besser.
Adeptus Vero aus Punin schrieb am 12.05.2011 um 14:19 Uhr
Aber um das mal anzuschließen: Ich mag DSA sehr gerne. Trotz diverser Schwächen. Gerade wenn man Charaktere und keine Helden spielt wird es IMHO deutlich besser.

19 Kommentare:
Seite: 1 2 3 4