Logo

Cartoons



Marotten


Machen einen Helden erst zu was besonderem.
Allerdings sind Marotten nicht mit Nachteilen zu verwechseln. Eine Marotte oder ein besonderer Tick müssen nicht immer schlecht sein.
Eines haben solche Macken aber alle gemein: Übertreibt man es sie auszuspielen, sind die übrigen Mitspieler schnell genervt.
Egal ob der Zwerg jede Nacht im Schlaf ein Loch in die nächstgelegene Wand hackt, oder der Krieger erst mal seine Waffen putzen muss bevor er dem verwundeten Freund helfen kann.

Machen wir uns einmal Gedanken darüber, ...
... denn auch das gehört zum Rollenspiel !?!
Kommentare
Du musst angemeldet sein um Kommentare zu schreiben
oder eine Bewertung abgeben zu können!
Jetzt anmelden

2 Bewertungen:


Defgir Zawa schrieb am 03.03.2017 um 13:06 Uhr
Mit einer Armbrust unter dem Kissen schlafen, weil man paranoid ist - Und zu allem Überfluss wir einen Schlafwandler haben, auf den meistens damit gezielt wird..^^
Quaxo schrieb am 16.11.2012 um 16:46 Uhr
Mein Charakter ist Stumm, das führt andauernt zu witzigen Situationen xD
Rotfuchs schrieb am 07.09.2011 um 13:42 Uhr
Lang leben die Kender! Der einzige Grund für mich noch D&D zu spielen (seit nun knapp 18 jahren)
Goldauge schrieb am 04.09.2011 um 17:51 Uhr
Schaut mal hier, hier wurde mit einer Sammlung möglicher Marotten angefangen: www.dsa-hexenkessel.de
unter Diskussionsforum Aventurien.
Statist Nr.7 schrieb am 02.09.2011 um 23:48 Uhr
Ich erinnere mich gerade an einen Elfen(!) der sich verpflichtet fühlte, alles, was irgendwie brennbar war anzuzünden/ alles, was wir irgendwie besiegt hatten auszuweiden.

8 Kommentare:
Seite: 1 2