Logo

Cartoons



Kampfschläfer


Ist die Bezeichnung für die Helden, die nicht nur für den Kampf leben, nein, es sind die Helden, die geradezu aufhören zu existieren wenn gerade einmal nicht gekämpft wird.

Das komplizierteste Rätsel, die teuflischste Intrige und die tödlichste Falle machen dem Kampfschläfer keine Angst. Er bekommt von diesen Dingen schließlich so gut wie gar nichts mit.

Wie ein Zombie auf Valium folgt ein Kampfschläfer einer abenteuerinteressierten Heldengruppe, nur um dann im rechten Augenblick zu erwachen und sich mit blankem Stahl auf die Angreifer, Verteidiger, Monster, Banditen oder all diejenigen zu stürzen, die der Spielleiter meinen könnte als er das Wort „Kampf“ aussprach.

Einige Kampfschläfer schaffen es nach erfolgreicher Schlacht gerade noch die unterlegenen Feinde nach Gold und anderen Kostbarkeiten zu durchsuchen, bevor sie wieder in ihren Trance-artigen Zustand verfallen.

Gibt es in deiner Gruppe auch einen Kampfschläfer ?

Machen wir uns einmal Gedanken darüber, ...
... denn auch das gehört zum Rollenspiel !?!
Kommentare
Du musst angemeldet sein um Kommentare zu schreiben
oder eine Bewertung abgeben zu können!
Jetzt anmelden

5 Bewertungen:


WHAT? schrieb am 13.02.2012 um 18:56 Uhr
Wir haben allerhöchsten Kampfschläfer in dem Sinn, dass sie kurz vor dem Finalen Endkampf (meist nach Mitternacht) einfach wegpennen, und die Konfrontation verpassen :P
Torkill Ottason schrieb am 05.02.2012 um 13:03 Uhr
Kampfschläfer hatte ich schon einige in meinen Runden aber ich muss sagen des blieb nicht lange. Als SL muss man denen einfach nur mal zeigen das es eben auch Rollenspiel gibt und das man es braucht, deswegen hatte ich nie lange welche und hab sie zu Rollenspielern konvertiert.
Shasanya schrieb am 23.01.2012 um 17:20 Uhr
Also, das "Weck-mich" finde ich generell unpassend - und wer das in meiner Gegenwart macht kann auch nicht mit einem freundlichen Ignorieren rechnen.
Was die Kampfschläfer angeht, wir haben in der aktuellen Runde das Phänomen in dreifacher Ausfertigung aber in verschiedenen Härtegraden. Ich kann zwar damit leben, frage mich aber hin und wieder (gerade beim ausgeprägtesten) wo da der Spaß am Spiel ist. Noch dazu wo bei unserer sehr erzählerischen Runde das Hauptaugenmerk nicht gerade auf den Kämpfen liegt.
Bin selber übrigens Bogenschützin und komme tatsächlich nur auf durchschnittlich ein, zwei Pfeile pro Kampf (die allerdings gut eingesetzt!), würde mich deshalb aber nie aufmerksamkeitsmäßig aus einem Kampf ausklinken.
carolineee schrieb am 23.01.2012 um 08:35 Uhr
Es gibt auch den umgekehrten Fall (nennt man das dann Schlaf-Kämpfer?) bei dem vorzugsweise Magier mit Unfähigkeit Kampf und Unfähigkeit Merkmal Schaden sich zu Beginn eines Kampfes irgendwo verstecken, auf dem Sofa zusammen rollen und ausrufen "Weckt mich, wenn es vorbei ist!"
Desgleichen Bogenschützen: "Ich spanne meinen Bogen. Weckt mich in Kampfrunde 4."
Traumtänzer schrieb am 20.01.2012 um 16:08 Uhr
Errinert mich an min 3 Leute aus einer bestimmten Gruppe, die waren haargenau SO. Sie sind zwischen den Kampfphasen quasi mit dem Mobeljar verschmolzen oder haben ihr eigenes Süppchen via "outgame-gequatsche" gekocht und die "Rolenspielhelden" ab und zu bewusst damit gestört.
Aber was soll man machen, einfach ignorieren und ihnen zeigen das man sowieso besser im bewaffneten Nah - oder Fernkampf ist, obwohl man nur eine Hexe (mit oder ohne Amnseie) oder Ex-Pirat (nun geweither Golgarit) ist. XDXD

5 Kommentare:
Seite: 1