Logo

Cartoons



Rüstungsschutz


Vor wem oder was schützt mich meine Rüstung eigentlich?

Wo wir beim letzten Cartoon die Pflege einer Rüstung in den Vordergrund gestellt haben, möchten wir dieses Mal über den Schutzfaktor einer Rüstung sprechen.

Wann ist eine Rüstung sinnvoll und wann ist das schwere Equipment ehr unhandlich, überflüssig oder gar schädlich ?

Aber auch die positiven Aspekte einer Rüstung sollen hier ein Forum finden.
Es ist unbestreitbar, dass eine Rüstung das Leben eines Kämpfers um die entscheidenden Augenblicke verlängern kann.

Was sind eure positivsten und negativsten Erfahrungen in und mit Rüstungen?

Machen wir uns darüber einmal Gedanken,
denn auch das gehört zum Rollenspiel…
Kommentare
Du musst angemeldet sein um Kommentare zu schreiben
oder eine Bewertung abgeben zu können!
Jetzt anmelden

5 Bewertungen:


Schattenstolperer schrieb am 09.11.2012 um 23:39 Uhr
@Frustmaster
Stimmt alles was du sagst, jedoch gibt es eine Regelung für Speere in Schliden:
Wenn ein Speerwurf mit einem Schild pariert wird, dann ist der Schild, solange nicht aus Metall, nicht mehr oder nur mit einer zusätzlichen KK-probe wasweißich führbar.
Frustmaster schrieb am 02.11.2012 um 10:28 Uhr
@Schattenstolperer
Was du da ansprichst hat durchaus was für sich. Diese Gedanken tragen schon einige mit sich spazieren. Müsste eine Platte nicht wesentlich mehr Behinderung durch stumpfes Kriegsgerät erhalten? Schütz eine Kette überhaupt gegen einen Kriegshammer oder eigentlich nur gegen Schwerter? Warum bleiben Pfeile und Speere nicht in Schiden stecken und erschweren dessen Führung?
- Für alles ein klares und historisch korrektes JA!

Allerdings hatten die Macher gute Gründe die bei deren Umsetzung auf derartige Detailgenauigkeit zu verzichten. Als Beispiel dienen hier Pfeilgeschossen die durch ihre unterschiedlichen Spitzen genau dieses Verhalten nachahmen. Bei einem einzelnen Schützen in der Gruppe ist das noch ein überschaubares Problem. Nur ist es nicht selten das man nicht nur Leder oder Platte trägt. Häufig erhalten Abenteurer unterschiedliche Rüstungen. Da haben die Arme Kette, die Brust Platte und der Kopf nur Leder. Viola, schon müsste man Zone spielen um sicherzugehen das der Hammer auch brav die Platte verformt. Wenn ich aber mal zurückdenke wieviel mehraufwand aufeinmal hinzu kam als meine Gruppe mit Zonen gespielt hat und jeder Schlag auf eine spezielle Zone ging (mit Zonenverschleiß, man ist ja Masochist) und das mit 7 Spieler (ergo min. 14 Kombatanden min. 28 Schlagwechsel pro Kampfrunde) konnte ich die Zeit für eine Kampfrunde locker verfünffachen. (Kein Scherz 15 Minuten pro Kampfrunde mit Manövern und allem drum und dran ist Fakt gewesen)

Um das zu umgehen und die Kämpfe eher knackig anstatt statistisch zu machen wurden die Regeln stark vereinfacht um sich auf die wesentliche Aussage zu konzentrieren:
"Ein Kämpfer überlebt tendenziell länger mit als ohne Rüstung!"
Ich weiß das gerade der Einsatz von Smartphones mit ihren Programmen dazu verleitet gerade die excelartigen Kämpfe weiter zu verkomplizieren, allerdings ist der nutzen nur marginal.

Investiert die Zeit besser darin eure Dialoge unter- und miteinander zu schärfen um hammerfeste Argumente zu ersinnen, anstatt aus einem fantasievollem Rollenspiel eine Kampfsimulation zu machen.
Schattenstolperer schrieb am 27.10.2012 um 11:19 Uhr
Ich finde auch, dass man Rüstungsschutz, wenn man realistisch spielen wollte völlig neu definieren müsste.
Zum Beispiel:
Warum werden auch Wuchtwaffen von Plattenrüstungen abgehalten anstatt, dass sie sie zusätzlich zum Struktur und Le-SChaden nich auch noch verbeulen?
Usw. denkt euch den Rest(feuerfeste Rüstungen Helme gegen Steinschlag)
Torkill Ottason schrieb am 20.10.2012 um 14:03 Uhr
Was den Fallschaden angeht kommt es auch wieder drauf an was für eine Rüstung es ist. Wenn man eine Schräge runterrutscht stell ich mir eine Platte sehr angenehm vor aber bei einem freien Fall ist es egal, da ist Platte sehr unangenehm vorallem dadurch das es sich verbeult.
Bossi schrieb am 19.10.2012 um 21:07 Uhr
Wichtig ist nur: es nicht übertreiben! (gilt für jedes System, hab da schon komische Sachen bei SR z.B. erlebt...).
Zum eigentlichen Topic: Beliebt ist ja der Fallschaden, der von der Rüstung "geschluckt" werden soll. Das allerdings einige Ritter im MA beim Turnier durch ihre Rüstung beim Runterfallen von Pferd gestorben worden sind, wird dabei gerne übersehen... -)

8 Kommentare:
Seite: 1 2