Logo

Cartoons



Schummeln


Hand auf’s Herz.
Wer hat beim Rollenspiel nicht schon mal geschummelt?
Wer hat in der entscheidenden Szene des Spiels nicht schon mal seinen tatsächlichen Kampfwert ignoriert, damit der eigene Würfelwurf doch noch als Erfolg gezählt wird?
Wer hat nicht schon mal seine Lebenspunkte angepasst um das Ende noch etwas heraus zu zögern?
Und wer war bitte immer ehrlich beim steigern der eigenen Werte?

Wann und wie hast du schon einmal geschummelt?
Kommentare
Du musst angemeldet sein um Kommentare zu schreiben
oder eine Bewertung abgeben zu können!
Jetzt anmelden

2 Bewertungen:


Fluxack schrieb am 10.01.2015 um 14:22 Uhr
Das kann schon mal vorkommen, dass man sich beim durchrechnen auf einmal um den einen Punkt verrechnet hat )
Tjalf Torbensen schrieb am 28.11.2013 um 10:41 Uhr
Wenn man sich verrechnet hat und man dem Meister gesagt hat, dass die Probe gelungen ist oder sowas und einem dann der Fehler auffällt, ist man durchaus mal versucht, es einfach zu verschweigen.

Ehrlichkeit beim Steigern der Werte war nur bei DSA 3 ein Problem. Bei DSA 4 seh ich da keinen Grund zu schummeln.
Bossi schrieb am 21.11.2013 um 17:54 Uhr
Früher, ganz ganz früher...
Zu DSA 3 Zeiten...
Beim Steigern, gerade in dem Bereich unter 8, wenn der dritte Wurf auch daneben ging - da wurd schon bissel, äh, verlesen...
Danach, bei DSA 4.X bzw. SR 4, war als SC alles immer in Ordnung, zumindest nicht wissentlich was vergessen.
Torkill Ottason schrieb am 21.11.2013 um 16:59 Uhr
Es kommt immer drauf an ob ich Spieler bin oder Meister.
Als Meister hab ich schon so manchen Wurf mal geändert damit es nicht zu leicht wird oder damit der kritische Treffer jetzt doch keiner wahr.
Aber als Spieler eigentlich nie nur beim steigern wenn es dann wegen 2-3 Ep nicht reicht ham wir immer gesagt, dass es egal sei.
Schattenstolperer schrieb am 21.11.2013 um 07:45 Uhr
Also beim steigern bin ich immer ehrlich aber im Spiel, wenn ich schon mit einem W20 drei mal in FOlge auf einen Wert von 15 nicht getroffen habe neige ich schon mal dazu ab und zu meinen Hieb etwas umzulenken.

5 Kommentare:
Seite: 1