Logo

Cartoons



Spielleiter


Egal ob Spielleiter, Meister, Evil Overlord oder Schiedsrichter. Man sollte sich nicht mit ihnen anlegen, streiten oder diskutieren.
Der Spielleiter hat immer recht und sein Wort ist Gesetzt.
Also tut was er sagt und reicht ihm noch einmal die Schalen mit den Chips und dem Weingummi rüber.

Was sind deine Erfahrungen mit Spielleitern?
Kommentare
Du musst angemeldet sein um Kommentare zu schreiben
oder eine Bewertung abgeben zu können!
Jetzt anmelden

3 Bewertungen:


Frustmaster schrieb am 08.07.2014 um 16:24 Uhr
Ich denke der Glaube, dass der Meister jemand ist den man persönlich bekämpfen muss in seinem schizophrenem Wesen liegt. Einerseits ist er derjenige, der den Helden die Steine, Felsen und manchmal auch ganze Gebirgszüge in den Weg stellt um Sie von Ihrem Tun abzubringen. Andrerseits bildet er aber auch Ihre Verstärkung all jener Wackeren NPCs, welche den Helden bei all den Gefahren zur Seite springen. Wie oft liegt das gesamte wohl und wehe des gesamten Abends, wenn nicht sogar des gesamten darauf folgenden Monats, in seinen Händen? So viel Verantwortung erfordert auch eine gewisse Macht. Eine Macht, die der Spielleiter durch den Respekt und das Vertrauen seine MITspieler verliehen bekommt. Wenn ein Mitspieler also Meint, Ihm sein Vertrauen und Respekt zu entziehen, dann muss die grundsätzliche Frage gestellt werden: Was willst du eigentlich hier?
Natürlich müssen Ingame-Aktionen immer Ingame-Reaktionen in angemessener Höhe hervorrufen. und als Meister muss man auch hier immer abwägen was Verhältnismäßig ist und was nicht. Wird man in seiner Position ständig in Frage gestellt geht einem selbst der Spaß verloren zu experimentieren und den anderen Spielern auch relativ schnell die Lust immer das gleiche zu spielen.

Machen wir uns auch darüber einmal Gedanken, denn auch das ist Rollenspiel! Oder?
Bossi schrieb am 01.07.2014 um 15:40 Uhr
äh, PC und NPC...
der Slash ist ja nicht möglich, mal wieder vergessen...
btw: als SL kenne ich übrigens auch kein Mitleid mit solchen unten genannten PCs, sollten ihre Schandtaten auffliegen - die bekommen ingame mächtig Ärger (intelligente Kopfgeldjäger sind toll!)
Bossi schrieb am 01.07.2014 um 15:37 Uhr
@ Torkill: Mal ehrlich, wenn ingame eine andere PCNPC die ganze Zeit "auf den Sack" geht, dann wacht die morgens mal alleine auf - entweder sind die anderen alle weg oder derjenige findet sich im Wald wieder...!
Btw: Wenn ingame PCs böse Sachen machen (Dämonologie oder Morde usw.), dann hab ich keinerlei Bedenken vor PvP oder Meuchelmorden...!
Torkill Ottason schrieb am 23.06.2014 um 10:25 Uhr
Also von größeren Regelstreits blieb ich bisher verschont. Aber ich musste einmal sehr hart rudern als meine Gruppe sich intern fast aufgelöst hätte, da alle weg von dem Schelm wollten (der Spieler hat ihn zu gut gespielt und uns alle in den Wahnsinn getrieben). Das Ende für den Schelm kam dann zwei Abende später als er in einem Alchemielabor angefangen hat mit den bunten Fläschchen zu jonglieren.
Schattenstolperer schrieb am 23.06.2014 um 09:13 Uhr
Ich habe ja meistens Bekanntschaft mit Personen gemacht, die nur den für sie vorteilhaften Teil der Regeln gelesen zuhaben scheinen.
Unter anderem bei Dämonenßakten aber naja.

Im Endeffekt haben wir ewig diskutiert der Person die relevanten Rgeln gezeigt und als sie es dann immer noch nicht einsehen wollte gabs ne Götterstrafe...welcher gesunde Nekromant geht mit seinem Knochenpferd auch nach Gareth?

7 Kommentare:
Seite: 1 2