Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
 

Kleine Helden Forum » Das Kartenspiel » Taktik-Ecke » Taktik 1:1 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
olm_oli
Jungspund




Dabei seit: 26.11.2008
Beiträge: 18

Taktik 1:1 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo liebe Heldengemeinde,

ich habe bisher „Kleine Helden I“ 7 oder 8 mal „1 gegen 1“ mit wechselnden Gegnern gespielt. Dabei hat sich folgende Strategie herauskristallisiert:

Startkarten:
=============
Unabhängig von den Heldentypen nehme ich mittlerweile immer 4 rote Karten.


Spielaufbaufbau
=============
Waffen verteile ich so, dass ein möglichst hoher Angriffswert zustande kommt. Auch der Zauberer bekommt sofort eine Waffe.

Rüstungen konzentriere ich auf einen Held. Rüstung macht erst dann richtig Sinn, wenn kaum noch Schaden durchkommt.

Ein Schild bekommt tendenziell der Held ohne Rüstung. Für den Fall, dass er eine Zweihandwaffe hat, kommt das Schild später weg.


Strategie
=============
Haben beide Helden IRGENDEINE Waffe, ziehe ich zwei grüne Karten, ansonsten ziehe ich zwei rote Karten.

Ab der ersten Runde wird sofort angegriffen. Es wird immer erst mit dem angriffstärkeren Held der verteidigungsschwächere Feind angegriffen. Hat der Zauberer auch eine Waffe, greift er nun den Held ohne Reaktion an.

Karten die Sinn machen, werden sofort gespielt, unpassende oder schwache Karten werden für den dritten Held aufgehoben. Sobald der dritte Held in Reichweite ist, ziehe ich wieder rote Karten. Habe ich eine gute Waffe oder eine Kombination aus Waffe und Schild, kaufe ich den dritten Held und rüste ihn sofort aus.

Fazit:
=============
Langfristige Sammler und Aufbaustrategen haben es so sehr schwer. Spielen beide Spieler nach dieser Strategie, hängt es stark vom Kartenglück ab. Bekomme ich z.B am Anfang einen relativ kampfstarken Zauberer (Geweihter, ...) und ziehe bei den Initialkarten zwei gute Waffen, hat der Gegner kaum eine Chance.

Der langfristige Spaßfaktor ist dabei nicht so dolle, anders sieht es beim Teamspiel (dazu später mehr) aus.

Wie sehen bei euch die „1 gegen 1“ - Strategien aus?

Oliver

26.11.2008 12:29 olm_oli ist offline Email an olm_oli senden Beiträge von olm_oli suchen Nehmen Sie olm_oli in Ihre Freundesliste auf
Túril Túril ist männlich
Forums Elf



Dabei seit: 19.03.2007
Beiträge: 428

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hey olm_oli, willkommen im Forum.

die Taktik sofort anzugreifen steht bei mir auch sehr hoch im Kurs, grade im 1:1

wenn man einen potenten Magier hat, sollte man den Magiestapel meiner Meinung nach nicht ganz außer Acht lassen, da man grade mit den Zaubern einen gegnerischen Tank sehr gut auseinandernehmen kann. Beschwörungen sind auch immer eine Bereicherung der eigenen Gruppe ;-)

Das Kombinieren von verschiedenen Tränken und Manövern in einem Angriff macht einen zusätzlichen Reiz aus.

__________________
Ich würd' ja gerne, aber ich will nicht :-)

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Túril am 26.11.2008 12:53.

26.11.2008 12:52 Túril ist offline Beiträge von Túril suchen Nehmen Sie Túril in Ihre Freundesliste auf
Malte Malte ist männlich
Administrator




Dabei seit: 16.03.2007
Beiträge: 2015

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Gerade in einem 1:1 sind die Beschwörungen nicht zu unterschäten.
Man beschwört sie wesentlich schneller als das man einen neuen Helden gekauft hat und man kann (theoretisch) mehrere haben.

Die Taktik, vorzugsweise auf Waffen und Ausrüstung zu gehen, und einen Helden möglichst dick zu rüsten kann mit Zaubersprüchen auch umgangen werden.

Ganz ausser Acht lassen würde ich den blauen Stapel also nicht.



Ich finde es schön das hier einmal jemand über seine Taktiken schreibt smile

__________________
Warum muss DSA so kompliziert sein?
Bei D&D würde ein Banbaladin 3W6 Schadenspunkte machen und gut wärs...

26.11.2008 14:09 Malte ist offline Email an Malte senden Homepage von Malte Beiträge von Malte suchen Nehmen Sie Malte in Ihre Freundesliste auf
olm_oli
Jungspund




Dabei seit: 26.11.2008
Beiträge: 18

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Túril
Hey olm_oli, willkommen im Forum.


Danke!
Zitat:
Original von Túril
wenn man einen potenten Magier hat, sollte man den Magiestapel meiner Meinung nach nicht ganz außer Acht lassen, da man grade mit den Zaubern einen gegnerischen Tank sehr gut auseinandernehmen kann. Beschwörungen sind auch immer eine Bereicherung der eigenen Gruppe ;-)

Das Kombinieren von verschiedenen Tränken und Manövern in einem Angriff macht einen zusätzlichen Reiz aus.


Die Problematik mit dem Tank sehe ich so nicht. Wenn der Gegner vielseitig spielt, hat er nach dem Erstausrüsten (max. 2 rote Karten) selten/nie einen hohen Rüstungsschutz. Also kann ich ihn auch mit Waffen angreifen. Sobald ich Schaden mache, kann er es sich m. E. nicht mehr leisten, weitere rote Karten zu ziehen. Er müsste dann noch mal eine Runde (ohne grüne Karten) verteidigen um sich auszurüsten. Bis dahin ist er so gut wie tot, oder?

Oliver

PS: Ich will hier gar nicht so sehr meine "tolle" Taktik preisen, ich suche vielmehr nach einer Taktikalternative die das 1:1 Spiel etwas spannender und vielseitiger gestaltet.

27.11.2008 15:30 olm_oli ist offline Email an olm_oli senden Beiträge von olm_oli suchen Nehmen Sie olm_oli in Ihre Freundesliste auf
olm_oli
Jungspund




Dabei seit: 26.11.2008
Beiträge: 18

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Malte
Gerade in einem 1:1 sind die Beschwörungen nicht zu unterschäten.
Man beschwört sie wesentlich schneller als das man einen neuen Helden gekauft hat und man kann (theoretisch) mehrere haben.


Hi Malte,

Beschwörungen sind grundsätzlich stark, aber zu schwer ins Spiel zu bringen.

Gedankengang:
Es gibt im ganzen Stapel nur 4 (oder so) Beschwörungen. also ist ca. jede 5te (20%) eine Beschwörung. Zusätzlich brauche ich entweder den Schwarzmagier oder einen Zauber-Booster-Trank.

Ich muss also 2-4 Runden einrechen um die Bedingungen zu bekommen. In dieser Zeit ziehe ich nur blaue Karten!
Dazu eine Runde um den Zauber auszulegen und eine Runde für die Beschwörung.

Damit habe ich die Kreatur nach ca. 4-6 Runden im Spiel. Bis dahin habe ich aber schon (zu)viel Stahl meines Gegner schmecken müssen!

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von olm_oli am 27.11.2008 15:38.

27.11.2008 15:37 olm_oli ist offline Email an olm_oli senden Beiträge von olm_oli suchen Nehmen Sie olm_oli in Ihre Freundesliste auf
Túril Túril ist männlich
Forums Elf



Dabei seit: 19.03.2007
Beiträge: 428

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

:-)

wenn Du mehr Vielfalt für's 1:1 suchst, versucht es mal mit 3 Helden pro Spieler, oder setzt die Anfangs-LE auf 20.
Hier sind dann ganz andere Taktiken notwendig, um das Spiel für sich zu entscheiden. Schon allein dadurch, dass man mehr Zeit hat, bzw. sich mehr Zeit nehmen sollte, seine Gruppe adäquat auszurüsten.
Die Spielzeit verlängert sich natürlich dementsprechend.


Spielt ihr eigentlich nur mit dem ersten Teil, oder habt ihr auch schon den zweiten??

__________________
Ich würd' ja gerne, aber ich will nicht :-)

27.11.2008 15:58 Túril ist offline Beiträge von Túril suchen Nehmen Sie Túril in Ihre Freundesliste auf
Malte Malte ist männlich
Administrator




Dabei seit: 16.03.2007
Beiträge: 2015

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Im 1:1 kann man, wie schon gesagt, sehr gut mit 3 Helden beginnen.
Hier sollte man sich auch überlegen ob man dann 2 magische oder 2 unmagische Helden nimmt.

Beschwörungen können auch spontan gesprochen werden.

Natürlich gehört da auc himmer etwas Glück mit dazu

__________________
Warum muss DSA so kompliziert sein?
Bei D&D würde ein Banbaladin 3W6 Schadenspunkte machen und gut wärs...

27.11.2008 16:24 Malte ist offline Email an Malte senden Homepage von Malte Beiträge von Malte suchen Nehmen Sie Malte in Ihre Freundesliste auf
olm_oli
Jungspund




Dabei seit: 26.11.2008
Beiträge: 18

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Túril
:-)

wenn Du mehr Vielfalt für's 1:1 suchst, versucht es mal mit 3 Helden pro Spieler, oder setzt die Anfangs-LE auf 20.
Hier sind dann ganz andere Taktiken notwendig, um das Spiel für sich zu entscheiden. Schon allein dadurch, dass man mehr Zeit hat, bzw. sich mehr Zeit nehmen sollte, seine Gruppe adäquat auszurüsten.
Die Spielzeit verlängert sich natürlich dementsprechend.


Spielt ihr eigentlich nur mit dem ersten Teil, oder habt ihr auch schon den zweiten??


Hi Turil,

Anfangs-LE auf 20 macht auf jeden Fall Sinn. Dadurch werden Rüstungen aufgewertet und genrell lohnt es sich eher die Helden stärker auszurüsten.

Ich habe bisher nur V1 gespielt, V2 habe ich aber schon hier liegen und einmal durchgelesen. Eine richige Meinung zu V2 habe ich noch nicht, eventuell schreibe ich nach dem ersten Spielen mal eine kleine Kritik.

28.11.2008 10:58 olm_oli ist offline Email an olm_oli senden Beiträge von olm_oli suchen Nehmen Sie olm_oli in Ihre Freundesliste auf
Kunstkeks Kunstkeks ist männlich
Doppel-As




Dabei seit: 15.06.2007
Beiträge: 143

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Du kannst ja einfach die Karten aus KH2 einmischen und auf die Aufträge verzichten, obwohl gerade die Aufträge das Spiel taktischer (oder besser: eine andere Art von Taktieren) machen, andererseits aber auch kürzer.

__________________
Student und manchmal ganz nett.

28.11.2008 13:26 Kunstkeks ist offline Email an Kunstkeks senden Homepage von Kunstkeks Beiträge von Kunstkeks suchen Nehmen Sie Kunstkeks in Ihre Freundesliste auf
Túril Túril ist männlich
Forums Elf



Dabei seit: 19.03.2007
Beiträge: 428

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich glaub es würden sich mehrere drüber freuen, wenn Du Deine Meinung zu KH2 posten würdest, olm_oli.
Oder Malte?? Augenzwinkern

Die Aufträge verkürzen grade die großen Spielrunden mit vielen Mitspielern auf eine erträgliche Zeit.
Hier gibt es ja 2 Lager, die einen wollen lieber ein richtiges langes Spiel, mit dem sie einen kompletten Abend füllen können, andere bevorzugen eher mehrere kurze Partien...
Ich mag beides, je nach Stimmung halt.
aber ich glaube ich wiederhole mich großes Grinsen

__________________
Ich würd' ja gerne, aber ich will nicht :-)

28.11.2008 14:19 Túril ist offline Beiträge von Túril suchen Nehmen Sie Túril in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH