Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
 

Kleine Helden Forum » Das Kartenspiel » Regelfragen » Streitfrage Verteidigungs-Magie » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
dermario dermario ist männlich
Jungspund




Dabei seit: 09.06.2013
Beiträge: 10

Streitfrage Verteidigungs-Magie Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo, Spielen Grade kleine Helden Schurken& Harlunken.

Jetzt tauchte bei der Verteidigungs Magie die Frage auf:

Ich habe
einen Kobolt <Magie 7>
mit Knochenkeule <Magie +2>
Und Schrumpfkopf <Magie +1>

Nun wurde ich angegrifen von
der Dunkelelfe <NM-Attacke 4>
mit Krallenhand <NM-Attacke +2>
Würfel +4
Also AP 10

Ich habe als verteidigung RÜCKSCHLAG gespielt und eine 4 Gewürfelt (Magie also 14) und somit die 10 Magiepunkte der Karte erreicht.

Nun war die Frage ist der Angriff der Dunkelelfe (AP 10) Damit nun abgewehrt oder muss ich das nun nocmal erwürfeln, da der erste Wurf nur für die Verteidigungskarte war.
Oder Gilt nur die Karte Also das die Trefferpunkte der Dunkelelfe <5Schaden>traurig10 Durch 2 da sie Niederwerfen Gespielt hatte) jetzt an jeden Verteilt werden ohne Paradewerte von mir.

Oder gelten jetzt meine 14 Magie Als Parade, oder muss ich die Parade jetzt erwürfeln und welcher wert Gilt dann.


Sind verwirrt ^^

__________________
"Als ich es Dachte klang es noch Logisch"
"NEIN, ich hab kein ADS ich hab nu...oh guck mal Eichhörnchen"

16.06.2013 23:51 dermario ist offline Email an dermario senden Beiträge von dermario suchen Nehmen Sie dermario in Ihre Freundesliste auf
dermario dermario ist männlich
Jungspund




Dabei seit: 09.06.2013
Beiträge: 10

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich habe nochmal überlegt um unser Problem zu Beschreiben:

es geht um diese Regel
Zitat:
Sonderfall Kampf:
Verteidigungsmagie Einen Sonderfall im Kampf stellt die Verteidigungsmagie dar. Sie wird im Gegensatz zu allen anderen Zaubern nur als Reaktion eines Helden gewirkt. Es zählen dann weder die Paradewerte noch die Magieresistenz, sondern der Held setzt seine Magiewerte ein, da er aktiv einen Zauber wirkt.


Ich wurde nun Angegriffen und habe zur Verteidigung die Karte <RÜCKSCHLAG> gespielt.
Wie gehts jetzt RICHTIG weiter


  1. Ich muss würfeln und die 10 Magie erreichen damit die Karte erfolg hat.
  2. Der schaden Wird berechnet und der Gegner bekommt den selben Schaden

Oder

  1. Ich muss würfeln und die 10 Magie erreichen damit die Karte erfolg hat.
  2. Die bei Schritt 1 Gefürfelte Zahl+Bonus und so ist AUCH der wert der Parade
  3. Die schadenspunkte werden ausgerechnet , minus dem Wert aus Schritt 1

Oder

  1. Ich muss würfeln und die 10 Magie erreichen damit die Karte erfolg hat.
  2. Ich muss nochmal würfeln und der Wert wird mit den MAGIEpunkten zusammengerechnet und ist der Paradewert
  3. Die schadenspunkte werden ausgerechnet , minus dem Wert aus Schritt 2


Oder wie?

Heist " Es zählen dann weder die Paradewerte noch die Magieresistenz, sondern der Held setzt seine Magiewerte ein, da er aktiv einen Zauber wirkt."

Dan sozusagen " Es zählen dann weder die Paradewerte noch die Magieresistenz, sondern der Held setzt seine Magiewerte als Parade/Magieresistenz ein, da er aktiv einen Zauber wirkt.

__________________
"Als ich es Dachte klang es noch Logisch"
"NEIN, ich hab kein ADS ich hab nu...oh guck mal Eichhörnchen"

19.06.2013 14:13 dermario ist offline Email an dermario senden Beiträge von dermario suchen Nehmen Sie dermario in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH