Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
 

Kleine Helden Forum » Das Kartenspiel » Regelfragen » » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Jackalope
Neuling

Dabei seit: 29.12.2017
Beiträge: 3

Verteidigungsmagie Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Grüße, wieder mal das Thema VERTEIDIGUNGSMAGIE ich hoffe wir können jetzt noch die letzten Fragen klären.

Kann auch ein Held Verteigungsmagie nutzen der nicht direkt angegriffen wurde und nicht einen anderen direkt schützt?

Beispiel: Ein Krieger greift einen Oger einer anderen Heldengruppe an, kann sich der Oger verteidigen/parieren und gleichzeitig ein Magier der angegriffenen Gruppe einen Verteidigungszauber zB SCHWÄCHE zaubern um eventuellen schaden zu senken?

REAKTIONEN habe ja alle der angegriffenen Gruppe.

Danke für eure Mühe

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Jackalope am 04.01.2018 23:15.

29.12.2017 22:08 Jackalope ist offline Email an Jackalope senden Beiträge von Jackalope suchen Nehmen Sie Jackalope in Ihre Freundesliste auf
Malte Malte ist männlich
Administrator




Dabei seit: 16.03.2007
Beiträge: 2015

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ja, das geht.
Jeder Held/Kreatur der angegriffenen Gruppe hat ja eine Reaktion und kann diese einsetzen wie er möchte.
Wenn der Oger sich verteidigt und der Magier ihn mit einem Verteidigungszauber unterstützt ist das in dem Moment natürlich von Vorteil, kostet aber auch beide Helden ihre Reaktion!

__________________
Warum muss DSA so kompliziert sein?
Bei D&D würde ein Banbaladin 3W6 Schadenspunkte machen und gut wärs...

30.12.2017 19:59 Malte ist offline Email an Malte senden Homepage von Malte Beiträge von Malte suchen Nehmen Sie Malte in Ihre Freundesliste auf
Jackalope
Neuling

Dabei seit: 29.12.2017
Beiträge: 3

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Danke für die schnelle Antwort!
Soweit so gut schon mal.

Dann mal weiter großes Grinsen

Den Malus -2/-4 muss ein Held ja nur in Kaufnehmen wenn er einen anderen "beschützt", also für einen anderen einspringt und laut Anleitung wirkt der Malus auch NUR für den Parade bzw. Magieresistenz Wert. Daher ist VERTEIDIGUNGSMAGIE ja schon mal nie von dem Malus bdtroffen?

Trotzdem noch mal zum klaren Verständniss der Verteidicungsmagie an zwei Beispielen:

1. SCHUTZGEIST - DER SCHUTZGEIST ABSORBIERT 3 SCHADEN, DER ÜBRIGE SCHADEN WIRD VOM VERTEIDIGER UNTER SEINEN HELDEN AUFGETEIELT.
--> Ich könnte also mit einem Magier versuchen den Schutzgeist zu zaubern um einen anderen Helden meiner Gruppe zu helfen. Danach kann ich die Reaktion des angegriffenen nutzen (wenn es nicht eben dieser Magier ist) und eine Parade ausführen?
Oder sogar umgedreht...ich versuche erst eine Parade...wenn diese misslingt wirke ich den Schutzgeist?

2. ZAUBERABWEHR - KANN DER ZAUBERNDE HELD EINE MAGISCHE ATTACKE PARIEREN ANSTELLE SEINEN MAGIERESISTENZWERT ZU VERWENDEN.
--> Ich würde sagen bei diesem Zauber MUSS ich für den angegriffenen Helden einspringen...wie ist es hier mit dem Malus?
Auf der einen Seite ist es ja eine Parade auf der anderen Seite nutzt er ja eben NICHT seinen Magieresistenz wert...auf den sich der Malus ja laut Anleitung nur auswirken könnte.

31.12.2017 13:01 Jackalope ist offline Email an Jackalope senden Beiträge von Jackalope suchen Nehmen Sie Jackalope in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH