Logo

Cartoons



Reisen


...erfreuen sich bei Helden aller Art großer Beliebtheit. Wie sollte es auch anders sein? Irgendwie muss man ja schließlich den Dungeon oder den Turm erreichen in dem der nächste Schatz oder Schwarzmagier auf einen wartet.

Die Frage die sich hier nun stellt ist, was nimmt man mit? Und vor allem, was lässt man besser zu Hause? Und am allerwichtigsten, Wie transportiere ich den ganzen Plunder?

Wenn man sich einmal die Helden so ansieht die da in Aventurien oder Mittelerde oder wie die Welten alle heißen herum laufen, so sind folgende Gegenstände recht häufig vertreten:

Eine Waffe, Rucksack, Wolldecke (oder Schlafsack), Kletterseil, Dolch, Zunderzeug, Feuerstein & Stahl, Rüstungen, Zweitwaffe, Stiefel, Zelt, Essgeschirr, Helm, Fesselseil, Dietriche, Messer, Gabel, Löffel, Waffenpflegeutensilien, Bücher (magische und nichtmagische), Armschienen, Beinschienen, Schreibzeug, Papier, Kompass, Winterkleidung, Drittwaffe, Schild, Wechselkleidung für gute Anlässe, Seife, Schmuck (Ketten, Ringe...), diverse magische Artefakte, Werkzeuge (Hammer, Brecheisen ...), Wasserflasche oder Wasserschlauch, Brotbeutel (incl. Inhalt), Geldbeutel (manchmal incl. Inhalt) ...

Man könnte diese Liste noch recht lange weiterführen. Nun denn frohes wandern, denn ...
... das ist Rollenspiel !
Kommentare
Du musst angemeldet sein um Kommentare zu schreiben
oder eine Bewertung abgeben zu können!
Jetzt anmelden

Es sind noch keine Bewertungen abgegeben worden.

Krop schrieb am 23.01.2007 um 23:52 Uhr
naja, der zwerg in meiner runde wird schon mcgyver genannt, weil er sich alles zeug geholt hat, was er "noch mal irgendwann gebrauchen kann". dafür hat er nun auch einen esel und einen karren.
Cassiasaliope schrieb am 20.01.2007 um 09:58 Uhr
Ganz arg untertrieben!
Nur EINE Wechselkleidung für gute Anlässe???
Was ist mit der persönlichen kleinen Bibliothek???
OHNE diese Dinge zieht doch kein Held los!

7 Kommentare:
Seite: 1 2