Logo

Cartoons



Einzelgänger


Ganz egal ob es sich um den

Alles-und-Jedermann-angreifenden Barbaren,

den Ich-klaue-alles-was-nicht-Niet-und-Nagel-fest-ist Dieb,

den Ist-mir-doch-alles-egal Elfen oder

den Ich-nehme-aber-immer-den-linken-Weg Zwerg handelt.

Wenn Aktionen nicht innerhalb der Gruppe abgesprochen werden kann das zu argen Problemen führen.
Deshalb sprecht euch mit euren Kameraden ab!

Machen wir uns einmal Gedanken darüber, ...
... denn auch das gehört zum Rollenspiel !?!
Kommentare
Du musst angemeldet sein um Kommentare zu schreiben
oder eine Bewertung abgeben zu können!
Jetzt anmelden

Es sind noch keine Bewertungen abgegeben worden.

Frustmaster schrieb am 03.06.2010 um 11:33 Uhr
Einzelgänger sind Segen und Fluch. Ich arbeite eigentlich gerne kurzzeitiger Gruppenteilung. Allerdings scheitert es oft an den anderen Rollenspieln die nicht ruhig sein können. Wenn dann etwas Unruhe entsteht geht das ja noch halbwegs klar, solange es nicht zu laut wird. Wirklich schlimm finde ich es aber wenn es so skurile Blüten trägt das ich abbrechen muss! Der Spieler bekommt aber dann meistens die AP der versäumten Sitzung und die Chance versäumtes nachzuhohlen.(i.d.R. doppelte AP)
Brandosch schrieb am 02.06.2010 um 22:56 Uhr
Typische Gruppenszene: So plötzlich wie der Schatten gekommen ist, verschwindet er auch wieder...
Was macht ihr?
- Ich gehe Jagen
- Ich geh kurz in die Stadt was verkaufen
- ich schau mal das ich einen Fluss finde
- Ich folge dem Schatten
- Ich ich suche einen Schmied (in der Wildnis, der geht nicht in die Stadt)
- Ich mache einen Handstand

die sind schlimmer als ein Sack Flöhe...
Nightsoul schrieb am 02.06.2010 um 21:22 Uhr
Unsere Gruppe besteht fast nur aus Einzelspieler die zusammenspielen. Z.B der "Ich Hab Kein Bock Elf" oder der "Ich Kann schon Alles und hab 3 Proffesionen Söldner". Und obendrein sind fast alle 8 Spieler noch hochgradig Paranoid. Jeder von uns macht das was er will und aus irgend einem Grund bestehen wir jede Queste XD und der Meister verzweifelt %)
Turisar Goldgesuch schrieb am 02.06.2010 um 02:38 Uhr
Es ist wahr. In unserer Gruppe mussten wir ständig auf unseren Dieb warten, den der Spielleiter seperat abhandeln musste, was auch gern mal eine stunde oder zwei gebraucht hat.
Man denkt darüber nach und kommt zum Schluss, dass ein wenig Autonomität schön ist man es aber nicht übertreiben muss.
Krapfen schrieb am 01.06.2010 um 16:54 Uhr
Also bei uns ist Jeder Held ein bischen Eigenbrötler, so wie in der Realität auch. Jeder macht das was er machen will/soll und dennoch besteht man zusammen die Queste.
Das der Dieb halt öfters Klaut/Einbricht liegt in der Natur seiner Proffesion, und das er das alleine macht liegt evtl. an den anderen Charakteren (zB. Praioten)

11 Kommentare:
Seite: 1 2 3