Logo

Cartoons



Waffenlos


Kann ein unbewaffneter Held im harten Alltag eines Abenteuerdaseins eigentlich überleben?

Nehmen wir einmal an, ein Held verteilt seine ganzen Abenteuerpunkte in Waffenlose Fähigkeiten:
Hat ein Kämpfer, ausgebildet in fernöstlicher Kampfkunst, im Dungeon dieselben Chancen wie ein Ritter mit Schwert und Schild?
Kann ein Ork, aufgrund seiner Muskelkraft, mit einem Degenkämpfer in der Schlacht mithalten?
Oder ist es einfach zu schmerzhaft wenn der Fußtritt oder Faustschlag durch eine Schwertklinge pariert wird?

Machen wir uns darüber einmal Gedanken ,
denn auch das gehört zum Rollenspiel…
Kommentare
Du musst angemeldet sein um Kommentare zu schreiben
oder eine Bewertung abgeben zu können!
Jetzt anmelden

4 Bewertungen:


Bossi schrieb am 04.08.2012 um 12:30 Uhr
Gibt aber auch schöne "Stilblüten" bei jedem Kampfsystem.
Einem Oger, Troll oder ähnlichen Schlagetods sollte ein normaler Mensch kein Problem mehr bereiten, nachdem er ihn GEGRIFFEN hat... knack

bissel offtopic, aber auch lästiges "Nahkampfthema": Der Klaps auf die Stirn, Berührung usw - eigentlich ist sowas nur schwer zu parieren (besonders letzters) und nicht mit einem Schlag zu vergleichen - aber wie gesagt: offtopic... -)
Nomis schrieb am 03.08.2012 um 14:12 Uhr
Ja, Schwerter und Schilde waren nicht allein ein Trick der Stahl- und Holzindustrie, den Absatz zu steigern, oder der Schmiede, den Umsatz zu erhöhen, sondern sind tatsächlich im Kampf sinnvoll zu gebrauchen und ein guter Schwertkämpfer ist einem guten Boxer meist überlegen. Wobei dies jedoch nicht von der Notwendigkeit entbindet, sich an den Waffen zu üben.
Torkill Ottason schrieb am 02.08.2012 um 11:03 Uhr
Ich hatte selber schon einen waffenlosen Nahkämpfer und ich hab unseren meister regelmäßig damit zur Verzweiflung gebracht, da ich die Gegner unterlaufen, von den Beinen geholt, betäubt oder einfach so schnell umgehauen, dass er es kaum glauben konnte. Ja es geht auch Waffen zu parieren aber ich bin lieber ausgewichen oder hab die Schläge mit Akrobatikeinlagen unterlaufen.
Traumtänzer schrieb am 01.08.2012 um 22:24 Uhr
Natürlich kann ein Kämpfer im Waffenlosen Kampf gegen einen Bewaffneten mithalten, wenn er die entsprechenden Kampfkünste und waffenlose Manöver beherrscht.
Es sieht sogern echt böse aus wenn ein Faustkämpfer es schafft einen Gegner mit einer Pike oder einem Speer zu unterwandern. Sprich von Reichweite P auf H ran. Der Mit der Klasse P hat dann keine Pariermöglichkeiten mehr und steht dumm da.
Und mit den entsprechenden PA-Manöver kann man ohne Probleme auch Waffen parieren ohne Schaden zu nehmen.

9 Kommentare:
Seite: 1 2