Logo

Cartoons



Railroad


Liest man Rezensionen oder Forenbeiträge über veröffentlichte Abenteuer, so stößt man schnell auf den Begriff der „Railroad“-Abenteuer und wie überaus mies diese doch sind.
Doch sind gradlinige Abenteuer wirklich so schlecht wie ihr Ruf?
Liegt es nicht auch hier am Spielleiter und den Helden in ihrer Rolle zu bleiben und das Beste aus den Ideen der Authoren heraus zu holen?
Muss man sich immer zu 100% an die Vorgaben halten, oder gibt es auch abseits der Schienen spannende Szenen zu erleben?
Was meint ihr?

Machen wir uns darüber einmal Gedanken,
denn auch das gehört zum Rollenspiel…
Kommentare
Du musst angemeldet sein um Kommentare zu schreiben
oder eine Bewertung abgeben zu können!
Jetzt anmelden

5 Bewertungen:


Schattenstolperer schrieb am 02.11.2012 um 21:06 Uhr
Also sowas extrem strenges ist schon...unvorteilhaft, vor allem da viele Spieler eher unstet sind.
Aber als Meister hat man ja die Aufgabe so etwas spannend zu gestalten, was auch der Grund ist weshalb ich mir lieber eigene Abenteuer ausdenke, da weiß ich was passiert und wo ich meinen Lämmchen Freiraum geben darf )

16 Kommentare:
Seite: 1 2 3 4